Höfken: „Flut der Plastikflaschen eindämmen“

Umweltministerin erweitert Mehrwegkampagne „Müll nicht rum“ um Trinkwasserbrunnen / Alle Mehrwegangebote in Rheinland-Pfalz mit wenigen Klicks abrufbar.

„In Deutschland werden stündlich 1,9 Millionen Einweg-Plastikflaschen verbraucht. Das sind 16,6 Milliarden Plastikflaschen im Jahr. Im Durchschnitt verbraucht jeder Deutsche jährlich fast 200 Einweg-Plastikflaschen. Mit der Verwendung eigener Mehrwegflaschen und dem Abfüllen von Leitungswasser an Refill-Stationen oder Trinkwasserbrunnen können wir diese Plastikflut eindämmen und einen Beitrag zur Ressourcenschonung und zum Klimaschutz leisten“, sagt Umweltministerin Höfken zur Erweiterung der „Müll nicht rum“-Kampagne im Food-Bereich.

Nach wie vor werden laut Höfken viele Einweg-Plastikflaschen aus Neumaterial hergestellt. Für die Herstellung dieser Einweg-Plastikflaschen müssen jährlich 480.000 Tonnen Rohöl eingesetzt werden. Einwegflaschen werden im Vergleich zu Mehrwegflaschen häufig über längere Distanzen transportiert, das verursacht gleichzeitig höhere CO2-Emissionen und damit eine stärkere Klimabelastung. „Durch das Benutzen einer eigenen Trinkflasche schont man nicht nur das Klima, sondern ganz nebenbei auch den eigenen Geldbeutel“, so Höfken. Auch das Land fördert mit seinem Programm „100 Trinkwasserbrunnen für Rheinland-Pfalz“ noch bis 2021 die Errichtung von Trinkwasserbrunnen. Jeder Brunnen wird mit einem Zuschuss von 4.000 Euro gefördert.

„In den nächsten Monaten wird unsere Webseite www.muellnichtrum.rlp.de kontinuierlich um weitere Informationen und Angebote zur Abfallvermeidung ergänzt. Im November werden wir das Handyrecycling und im Januar die Wiederverwendung von Elektroaltgeräten in unsere Website aufnehmen“, kündigte die Umweltministerin abschließend an.

Hintergrund:
Ab sofort finden die Bürgerinnen und Bürger jede Refill-Station und jeden öffentlichen Trinkwasserbrunnen auf der „Müllnichtrum-Karte“ unter www.muellnichtrum.rlp.de. Dazu klickt man bei der Kartensuchfunktion auf „Refill“ oder „Trinkwasserbrunnen“ und gibt den Ort ein, an dem man sich gerade befindet. Die Karte zeigt den Weg zu kostenlosem Wasser. Die teilnehmenden Refill-Stationen sind am Refill-Aufkleber erkennbar. Dort kann man kostenfrei Leitungswasser in selbst mitgebrachten Mehrwegflaschen füllen.

Im Oktober letzten Jahres hat das Umweltministerium die Mehrwegkampagne „Müll nicht rum“ gestartet und hierunter mehrere kommunale sowie landes- und bundesweite Mehrweg-Initiativen zusammengeführt.

Aktuell beteiligen sich 35 Kooperationspartner wie Städte und Gemeinden, Anbieter von Mehrwegbecher-Pfandsystemen, Verbände und Innungen der Bäckereien und Konditoren, Hochschulen, Abfallwirtschaftsbetriebe, karitative Einrichtungen oder Umweltverbände an der Kampagne.

Weitere Informationen sind abrufbar unter:
www.muellnichtrum.rlp.de

Weitere Informationen zum Förderprogramm Trinkwasserbrunnen unter:
mueef.rlp.de/de/themen/wasser/foerderprogramm-trinkwasserbrunnen/