Höfken: „Solar-Speicher-Programm wird gestärkt und erweitert“

Aufstockung und Erweiterung des Solar-Speicher-Programms auf Unternehmen und Vereine / Stärkung der Solar-Offensive Rheinland-Pfalz

„Wir verfolgen konsequent den Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Nutzung der Dachflächen für Solarenergie. Denn Solarenergie ist klimafreundlich und preisgünstig – aber nicht rund um die Uhr verfügbar. Durch einen Batteriespeicher steht Hausbesitzern und Kommunen der selbst erzeugte Strom auch nachts zur Verfügung oder wenn die Sonne mal nicht scheint. Das sehr erfolgreich laufende Solar-Speicher-Programm wird deshalb erweitert, damit auch Unternehmen und Vereine davon profitieren und wir die Energiewende weiter voranbringen können“, sagt Energieministerin Ulrike Höfken anlässlich der Erweiterung des Solar-Speicher-Programms. Die Kombination der Förderung von Solar-Speichern unter der Voraussetzung der Installation einer neuen PV-Anlage sei ein Erfolgsmodell, das zugleich die Investition in Produktions- wie auch Speicherkapazität anstößt, aber ebenso die konjunkturelle Entwicklung in Rheinland-Pfalz anreizt.

Höfken weiter: „Ich freue mich sehr, dass bereits 2.574 Anträge bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz eingegangen sind. Die Nachfrage ist weiterhin ungebrochen hoch, deshalb wird jetzt nicht nur die Fördersumme für Privathaushalte um 840.000 Euro auf insgesamt rund 2,5 Mio. Euro aufgestockt, sondern auch der Kreis der Zuwendungsempfänger auf Unternehmen, Anstalten öffentlichen Rechts, Vereine und karitative Einrichtungen ausgeweitet. Sie erhalten einen Zuschuss in Höhe von 100 Euro pro kWh Speicherkapazität, der auf 10.000 Euro begrenzt ist.“ Als weitere Konsequenz auf die vielen Anträge sei laut Höfken die Möglichkeit des vorzeitigen Maßnahmenbeginns mit aufgenommen worden, damit möglichst schnell die Umsetzung angegangen und damit der dezentrale Ausbau der Energiewende weiter vorangetrieben werde. „Immerhin können fast 7.000 Tonnen CO2 mit dem durch das Programm geförderten Zubau von Solarflächen pro Jahr eingespart werden, das ist ein großer Schritt in Richtung Klimaneutralität“, freut sich die Ministerin abschließend.

Solar-Speicher-Programm
Mit dem Solar-Speicher-Programm des Landes werden Privathaushalte, Unternehmen, Schulen und andere kommunale Gebäude dabei unterstützt, Solar-Speicher in Zusammenhang mit neuen Photovoltaik-Anlagen zu installieren. Gefördert wird die Investition in einen festinstallierten Batteriespeicher, der in Verbindung mit einer neuen, an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaik-Anlage errichtet wird.

Seit Beginn im Oktober 2019 seien bereits 2.574 Anträge bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz eingegangen, von denen 1.956 bearbeitet wurden (Stand: 29.07.2020).

Die Förderung des Heimspeichers in Privathaushalten liegt bei 100 Euro pro kWh nutzbarer Speicherkapazität ab einer Speichergröße von 5 kWh, der Zuschuss ist auf maximal 1.000 Euro je Vorhaben begrenzt. Gemeindespeicher werden ab 10 kWh Speicherkapazität gefördert, die Förderung beträgt 100 Euro pro kWh nutzbarer Speicherkapazität und ist auf höchstens 10.000 Euro je Vorhaben begrenzt. Speicher in Unternehmen, Vereinen und karitativen Einrichtungen werden ebenfalls mit einem Zuschuss von 100 Euro pro kWh Speicherkapazität gefördert. Der Zuschuss ist bei 10.000 Euro gedeckelt. Batteriespeicher für bereits existierende PV-Anlagen werden nicht gefördert.

Mehr Infos und die entsprechenden Anträge finden Sie unter www.energieagentur.rlp.de/service-info/foerderinformationen/solar-speicher-programm/