Spiegel: „Birkenfelder Bächen einen Teil ihrer Natürlichkeit zurückgeben“

Umweltministerium fördert anstehende Renaturierungsmaßnahmen an Stillbach und Zimmerbach mit insgesamt 459.000 Euro.

Im ersten von zwei Bauabschnitten sollen im Bereich des Talweiherplatzes die bislang befestigte Gewässersohle im Unterlauf des Zimmerbachs auf einer Länge von rund 240 Metern und die des Stillbachs über mehr als 400 Meter zurückgebaut und in einen naturnahen Zustand zurückgeführt werden. Am Stillbach soll zusätzlich durch den Einsatz von Strömungslenkern dessen Eigenentwicklung unterstützt werden. Zudem ist vorgesehen, den Stillbach für Bürgerinnen und Bürger durch einen Weg sowie Sitzstufen wieder zugänglich zu machen. Mit den Arbeiten soll im Lauf des ersten Halbjahres 2021 begonnen werden.

In einem zweiten Bauabschnitt werden am Stillbach bis zum Tierpark auf einer Länge von mehr als drei Kilometern punktuelle Maßnahmen durchgeführt. Geplant ist, Sohlbefestigungen zu entfernen, Sohlabstürze durchgängig umzugestalten, standortfremden Bewuchs zu entfernen und im Bereich des Tierparks die lineare Durchgängigkeit wiederherzustellen.

„Die Renaturierungsmaßnahmen fördern wir durch unser Gewässerschutzprogramm ‚Aktion Blau Plus‘. So verbessern wir die Struktur der beiden Bäche und ihre lineare Durchgängigkeit für die Wasserlebewesen wieder deutlich und geben den Bächen einen Teil ihrer Natürlichkeit zurück. Profitieren werden auch die Bürgerinnen und Bürger Birkenfelds, für die der Stillbach in naher Zukunft wieder erreichbar und zum naturnahen Erlebnis mitten in ihrer Stadt wird“, so Staatsministerin Anne Spiegel.

Gefördert wird das Projekt auch von der Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz mit 13.000 Euro aus Ersatzzahlungen.