Umweltministerin Ulrike Höfken bewilligt 34.400 Euro für Mainzer Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Durch die BLUME“

Für die Erstellung und den Einsatz von Forscher-Sets des Projektes „Durch die BLUME: Blütenbiologie im Unterricht-Materialien & E-Learning“ hat das rheinland-pfälzische Umweltministerium insgesamt 34.400 Euro zur Verfügung gestellt.

„Durch die BLUME" ist ein biologiedidaktisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt der AG Didaktik der Biologie des Instituts für Organismische und Molekulare Evolutionsbiologie an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Innerhalb des Projekts entstanden umfassende Unterrichtskonzepte für unterschiedliche Klassenstufen zu den Themen Blüte & Bestäubung. Darin werden lehrplanrelevante Themen, wie z B. Vielfalt, Ökologie und Evolution aufgegriffen und „durch die BLUME“ vermittelt. Die originale Begegnung und intensive Beschäftigung mit den Pflanzen stehen dabei im Vordergrund.
 

„Das Projekt greift wesentliche Elemente unseres Landesprogramms ‚Aktion Grün‘ auf, indem es zielgerichtet den Jugendlichen die Artenvielfalt näher bringt und Artenkenntnisse erweitert. Es trägt damit auch in besonderem Maße zur Bildung für nachhaltige Entwicklung und Biodiversitätsbildung bei“, betonte Umweltministerin Ulrike.

Nach den ersten Forscher-Sets für die Jahrgangsstufen 5-7, die im Rahmen der MINT-Strategie „Entdecken – Entwickeln – Zukunft gestalten“ des Bildungsministeriums an alle weiterführenden Schulen versandt  wurden, werden jetzt weitere Forscher-Sets für Jahrgangsstufe 8 landesweit an alle weiterführende Schulen und an 200 außerschulische Bildungseinrichtungen verteilt.