Foto zeigt das Bodenprofil einer Braunerde - aus dem Themenheft Boden - Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen und dem Landesamt für Geologie und Bergbau © Themenheft Boden, MWKEL 2015

© Themenheft Boden, MWKEL 2015

Landesbodenschutzgesetz als Gesetzliche Grundlage

Boden-Informationssystem Rheinland-Pfalz

Die Kenntnis aktueller Bodeninformationen und deren Bewertung ist für zahlreiche umwelt- und bodenschutzfachliche Fragestellungen von erheblicher Relevanz. Von daher werden seit Jahren umfangreiche Inventuren und Erfassungsprogramme für bodenschutzrelevante Informationen und Daten zum vor- und nachsorgenden Bodenschutz ausgeführt. Die so gewonnenen Informationen werden anwenderfreundlich in Berichten oder speziellen Fachdatenbanken von den jeweils fachlich zuständigen Behörden vorgehalten und über verschiedene Internetangebote bereitgestellt.
Im Landesbodenschutzgesetz ist in seinem Teil 3 "Bodeninformationen, Datenschutz" den Aufbau, Zuständigkeiten und Inhalte einzelner Fachmodule zum Bodeninformationssystem Rheinland-Pfalz (BIS-RP) definiert. Während in § 9 der generelle Aufbau des Bodeninformationssystems beschrieben ist, werden in den §§ 10 und 11 das Fachmodul Bodenschutzkataster sowie die dazu notwendige Erfassung und Bewertung von bodenschutzrelevanten Flächen geregelt. In § 12 sind die datenschutzrechtlichen Regelungen enthalten.

Nach § 9 Abs. 3 des Landesbodenschutzgesetzes besteht das BIS-RP aus insgesamt 6 Fachmodulen:
•Bodenschutzkataster,
•Bodenzustand,
•Fachinformationssystem Boden (des LGB),
•Bodenbelastungsgebiete (*),
•Bodenschutzgebiete (*),
•Bodendauerbeobachtungsflächen und sonstige Versuchsflächen.

(*) bisher nicht realisierte Module, da keine entsprechenden Ausweisungen von Bodenbelastungs- und Bodenschutzgebieten erfolgt sind.

Fachmodule zum vorsorgenden und nachsorgenden Bodenschutz

Nach oben