Flyer Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018
Teilnahmebedingungen - Bewerbungsunterlagen


Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018 - Wasser ist Leben


1. Thematische Ausrichtung und Kriterien
Der Umweltpreis Rheinland-Pfalz ist in diesem Jahr auf den Bereich „Wasser“ ausgerichtet. Mit ihm sollen herausragende Leistungen aus dem Bereich der Wasserwirtschaft ausgezeichnet werden. Denkbar sind Bewerbungen zum Beispiel zum Gewässerschutz, zur Gewässerentwicklung, zur Erhöhung der Energieeffizienz in der Daseinsvorsorge Wasser/Abwasser, zu einer effektiven Hochwasservorsorge oder zur Umweltbildung im Bereich Wasserwirtschaft.

Die eingereichten, beziehungsweise vorgeschlagenen Projekte müssen einen engen Bezug zum Schutz der Ressource Wasser oder zum Schutz der Menschen vor dem Wasser haben und sollten aus einem der folgenden Teilbereiche kommen:

  • Ver- und Entsorgung (Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung)
  • Nachhaltige Wirtschaftsweisen/Produkte/Dienstleistungen
  • Gewässererlebnis
  • Hochwasservorsorge
  • Umweltbildung

2. Preisgeld
Der Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018 ist mit 9.000 Euro dotiert, die zu gleichen Teilen an die drei besten Bewerbungen gehen. Neben dem Geldbetrag erhalten die Gewinnerinnen und Gewinner auch eine Urkunde.

3. Bewerberkreis
Für den Umweltpreis Rheinland-Pfalz bewerben können sich:

  • Einzelpersonen ab 16 Jahren /
  • Gruppen
  • Vereine / Initiativen / Institutionen
  • Firmen / Unternehmen / Handwerk
  • Organisationen / Kommunen / Verbände

4. Art der Projekte
Die eingereichten Projekte und Vorschläge charakterisieren sich idealerweise durch die folgenden Merkmale:

  • Originalität/Kreativität
  • Ehrenamtliche Arbeit
  • Nachahmbarkeit (Vorbildcharakter)
  • Dauerhaft ökologische Wirkung / Nachhaltigkeit
  • Innovativer / moderner Ansatz (z. B. neue Ideen für die Stadt/Region)

5. Regionale Anbindung
Die Projekte müssen in Rheinland-Pfalz angesiedelt / erbracht sein.  Die Projektbeteiligten sollten in Rheinland-Pfalz ansässig sein. Filialen und Geschäftsniederlassungen in Rheinland-Pfalz sind zugelassen.

6. Zeitliche Faktoren
Für die Vergabe des Umweltpreises Rheinland-Pfalz 2018 kommen nur Vorschläge / Projekte / Aktivitäten in Frage, die

  • nicht länger als 12 Monate zurückliegen
  • fristgerecht und schriftlich (Bewerbungsbogen, Vorschlagsbogen) bis zum 18. Mai 2018 beim Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten per Mail oder in ausgedruckter Form auf dem Postwege eingereicht werden.

7. Bewerbungen und Vorschläge
Neben den Bewerbungen sind auch Vorschläge für den Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018 möglich. Bewerbungen und Vorschläge, die den vorgenannten Anforderungen entsprechen, müssen auf dem dafür vorgesehenen Bewerbungsbogen / Vorschlagsbogen eingereicht werden. Die Teilnahmebedingungen sind Teil der Bewerbung. Die Bewerbungen werden einer unabhängigen Jury zur Bewertung und Auswahl übergeben.

8. Die Jury
Die Jury wird seitens des Umweltministeriums Rheinland-Pfalz berufen. Sie setzt sich 2018 zusammen aus einer Vertretung der Kommunalen Spitzenverbände, der Handwerkskammern, der Industrie- und Handelskammern, der Abteilung Wasser des Umweltministeriums, der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Rheinland-Pfalz (ANU), der Presse (SWR), dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, der Gewerkschaft Bauen Agrar Umwelt, dem Naturschutzverband BUND, der Assoziation ökologischer Lebensmittel-hersteller (AÖL), der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz und dem Umweltministerium. Sie tagt nichtöffentlich. Die Entscheidungen der Jury im Auswahlverfahren sind auf dem Rechtsweg nicht anfechtbar.

Für Bewerbungen und Vorschläge zum Umweltpreis Rheinland-Pfalz 2018 stehen nachfolgend Formulare zum Download bereit.

Bewerbung: Word (.doc) / PDF (.pdf)
nach dem Ausfüllen bitte per E-Mail senden an:
umweltpreis@mueef.rlp.de

Vorschlag: Word (.doc) / PDF (.pdf)
nach dem Ausfüllen bitte per E-Mail senden an:
umweltpreis@mueef.rlp.de


Bitte unterschrieben per Mail an: umweltpreis@mueef.rlp.de.

Oder auf dem Postweg an:
    Ministerium für Umwelt, Energie,
    Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz
    Referat 28
    Kaiser-Friedrich-Str. 1
    55116 Mainz

(Die Teilnahmebedingungen sind Teil der Ausschreibung)

Einsendeschluss ist der 18. Mai 2018.



9. Rechtliche Hinweise / Datenschutz
Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgesandt. Alle Urheberrechte verbleiben bei den Bewerbenden. Mit der Bewerbung versichert der Teilnehmende, dass er geistiger Urheber der eingereichten Arbeit ist und damit kein geistiges Eigentum Dritter verletzt. Der Bewerber, die Bewerberin räumt mit der Teilnahme dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten unwiderruflich das Recht ein, im Falle einer Auszeichnung, beziehungsweise des Gewinns des Umweltpreises Rheinland-Pfalz im Rahmen der Pressearbeit, sowie in Print- oder Online-Medien den Titel, den Urheber sowie wesentliche Inhalte der Arbeit auszugsweise zu veröffentlichen.

Bewerbende haben kein Recht auf Einsicht in eingereichte Unterlagen anderer Bewerbungen. Sie erklären sich damit einverstanden, dass ihre Namen und ihr Bild sowie eine Kurzbeschreibung ihrer Bewerbung bei einer eventuellen Preisverleihung veröffentlicht werden können. Ein Rechtsanspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

Bewerbende erklären mit Zuleitung der Unterlagen ihr Einverständnis, dass die von ihnen er- oder übermittelten persönlichen oder personenbezogenen Daten vom Ministerium und beauftragten Dritten für das Verfahren des Umweltpreises Rheinland-Pfalz genutzt, insbesondere gespeichert und verarbeitet werden. Diese Daten werden nur zu Zwecken des Wettbewerbs verwendet. Das Ministerium sichert zu, dass die Daten sorgsam und vertraulich behandelt werden. Eine Weitergabe an unbeteiligte Dritte erfolgt nicht, mit Ausnahme der Veröffentlichung der Gewinnerinnen und Gewinner und der Inhalte der Arbeiten.

Jederzeit und ohne Angabe von Gründen kann ein Bewerbender die Löschung seiner Daten durch einfache Nachricht an das Ministerium verlangen. Die weitere Teilnahme am Auswahlverfahren ist nach einer Löschung nicht mehr möglich.
Die Bewerbenden werden über den Erfolg / Nichterfolg ihrer Teilnahme schriftlich benachrichtigt. Die öffentliche Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Rahmen der Preisverleihung durch das Umweltministerium.

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder un-durchführbar sein oder werden, so bleibt die Wirksamkeit dieser Teilnahmebedin-gungen im Übrigen unberührt. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll die wirksame und durchführbare Bestimmung treten, deren Wirkung der Zielsetzung am nächsten kommt, die mit der unwirksamen und/oder undurch-führbaren Bestimmung verfolgt wurde. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Träger Umweltpreis Rheinland-Pfalz seit 1991
Nach oben