Moorschutzprogramm

Unsere heimischen Moore sind ökologisch wichtige und ursprüngliche Landschaftselemente. Sie bieten einen einzigartigen Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten und sind gleichzeitig effektive Kohlenstoffspeicher. 

Allein in einem Hektar Moor mit einer 15 Zentimeter dicken Torfschicht findet sich in etwa so viel Kohlenstoff wie in einem hundertjährigen Wald auf gleicher Fläche. Wussten Sie, dass es in Rheinland-Pfalz Moore mit einer Fläche von 7.000 Hektar gibt?

Zum Schutz unserer Moorstandorte dient ein Konzept zur Entwicklung, Bewirtschaftung und Pflege. Wichtige Partner sind die Stiftung Natur und Umwelt Rheinland-Pfalz und Landesforsten.
Die Umsetzung konkreter Maßnahmen wird über die „Aktion Grün“ gefördert. Mit dem Aufbau eines Moorkatasters sowie der Renaturierung von Moorflächen leisten wir somit einen bedeutsamen Beitrag zum Arten-, Biotopund Klimaschutz.

Ein Beispiel für die Aufwertung von Moorwaldstandorten ist das Projekt „Renaturierung des Oberschockelbruch“ in der Nationalparkregion in Morbach im Hunsrück.

Mehr Informationen